Spiel und Spaß hinterm Bankschalter

Die Auszubildenden der VR Bank im Enzkreis beteiligten sich mit ihrem engagierten Beitrag am Ferienprogramm der Gemeinden Niefern und Neuhausen und boten für achtundzwanzig Kinder zwei unterhaltsame Nachmittage mit Spiel und Spaß in den Bankräumen.

26.08.2016

Tresorknacken mit Privatkundenberater Nico Glöckner
Knotenlösen

Im Rahmen der Ferienprogramme der Gemeinden Niefern und Neuhausen veranstaltete die VR Bank im Enzkreis am 10. und 17. August zwei Spielenachmittage in ihren Räumen. Koordiniert wurde das ganze von Nico Glöckner, Neuhausens neuem Privatkundenberater, der kommenden Monat sein duales Studium bei der VR Bank abschließen wird. Unterstützt wurde er vom frischgebackenen Bankkaufmann Evindar Simsek und den Auszubildenden Janet Hofmann und Stefanie Bub. In Niefern wurde das Team durch Privatkundenberater Rüdiger Vetter, als erfahrenen Kassierer unterstützt.

Die Nachmittage starteten mit einem Kennenlernspiel, danach wurden die Kinder jeweils in zwei Gruppen eingeteilt und traten spielerisch gegeneinander an. Zunächst galt es Begriffe zu umschreiben und zu raten. Dann war Bewegung gefragt, denn beim Seilspringen durften die alarmgesicherten Wände ruhig auch mal Wackeln. Beim dritten Spiel ging es um Teamarbeit und Geschicklichkeit, denn die jungen Teilnehmer mussten einander verschränkt die Hände reichen und anschließend den entstandenen „Menschenknoten“ lösen ohne die Hände los zu lassen.

Montagsmaler
Zeitungstanz

Nach einer kleinen Pause mit Butterbrezeln und Getränken, konnten frisch gestärkt beim „Montagsmaler-Spiel“ Begriffe durch zeichnen erraten werden. Den Inhalt eines prall gefüllten Sparschweins galt es im Folgenden richtig einzuschätzen, dabei lag eines der Kinder mit seiner Schätzung nur 50 Cent daneben – Respekt! Das siebte Spiel erforderte wieder Geschicklichkeit: eine Zeitung musste Runde für Runde kleiner gefaltet werden und dabei mussten die Kinder auf ihrer jeweiligen Zeitungsseite stehen bleiben ohne den Boden zu berühren – ein ganz schöner Balanceakt. Eine neue Begriffe-Rate-Runde stand an, diesmal als Darstellung durch Pantomime. Beim darauf folgenden Flaschenbowling war wieder körperlicher Einsatz, aber auch Geschicklichkeit von Nöten.

Als finaler Höhepunkt des Nachmittags wartete auf jedes Kind hinter der Tresortür ein „Schatz“ aus Schokotalern und jeweils einem Kartenspiel. So erhielt jeder Teilnehmer sein Präsent als Erinnerung an einen fröhlichen Ferienprogramm-Nachmittag.

Flaschenbowling