25.000 Euro für außergewöhnliche Projekte

Im Jubiläumsjahr erfahren Vereine und soziale Einrichtungen zusätzliche Unterstützung durch die VR Bank im Enzkreis.

14.06.2016

Im Januar hat die VR Bank im Enzkreis anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums zusätzlich zu den regelmäßigen Spenden 10.000 Euro für außergewöhnliche Projekte ausgelobt. Am 30.04.2016 war Bewerbungsschluss für die Vereine und sozialen Einrichtungen. Insgesamt gingen zwanzig Anträge mit einem Volumen von insgesamt 1,3 Millionen Euro ein.

„Mit dieser Resonanz haben wir nicht gerechnet,“ so Klemens Schork, Vorstandsvorsitzender der VR Bank im Enzkreis bei der Spendenübergabe. Deshalb hat die Bank mit Unterstützung des Gewinnsparvereins Südwest das zusätzliche Spendenvolumen von 10.000 Euro auf 25.000 Euro erhöht. So freute sich Schork, dass nun insgesamt dreizehn Vereine und soziale Einrichtungen an diesem Abend ihre Spenden in Empfang nehmen konnten. Dabei blieben die großen Bauvorhaben außen vor, da hierzu mit den Spenden kein wesentlicher Beitrag geleistet werden konnte. Jetzt liegt der Förderanteil zwischen 12 und 40 % des jeweils beantragten Volumens.

Anschließend schritt Armin Kühn, Vorstand der Bank, zur Tat und löste die Spannung auf indem er die Projekte kurz vorstellte und die Spenden überreichte. So profitierten zunächst einmal Kinder und Jugendliche von der Sonderspende. Der evangelische Kindergarten Öschelbronn gestaltet mit seinem Spendenbetrag den Außenspielbereich für die ganz Kleinen (1 bis 3 Jahre alt), der Förderverein der Hartfeldschule Enzberg verwendet das Geld für die Zirkusprojektwoche, die Verbandsschule im Biet schafft mehrere Tablets an und der Förderverein der V.i.B. kauft Instrumente für den Musikzug der Schule. Aber auch der Verein Taekwondo So San investiert in seine jugendlichen Mitglieder durch Anschaffung von entsprechender Schutzausrüstung. Und die TSG Niefern fördert die Persönlichkeitsentwicklung im Ganztagesschulbetrieb zusammen mit der Werkrealschule Niefern. Aber nicht nur die Jugend wird gefördert, denn mit dem Erwerb und dem Einbau einer Hubbühne in das Fahrzeug für Senioren erhält auch der Betriebsträger des Alten- und Pflegeheims St. Josef in Steinegg eine Unterstützung zur Mobilität im Alter. In den Bereich Sport flossen weitere Mittel, so errichtet der SV Iptingen ein Beachvolleyballfeld und der Rad- und Motorsportverein Enzberg benötigt Räder und Sportgeräte. Auch für Renovierungs- und Bauarbeiten wurde Geld gespendet. Der Tennisclub Enzberg setzt das Pflaster im Eingangsbereich sowie bei den Tennisplätzen in Stand und der Verein der Hundefreunde Niefern renoviert seine Toilettenanlage. Beim Deutschen Roten Kreuz Niefern-Öschelbronn wird das Projekt „Helfer vor Ort“ unterstützt. Last but not least schafft der Imkerverein Würmgau einen Bienenwagen als Lehrbienenstand an, legt einen Bienenlehrpfad mit Schautafeln an und fördert damit unsere Umwelt.

Kühn resümierte, dass die VR Bank im Enzkreis mit dieser Zusatzförderung seit Einführung des Vereinsförderprogrammes vor neun Jahren die Region im sozialen und gemeinnützigen Bereich mit insgesamt über 300.000 Euro unterstützt hat.