Finanzielle Unterstützung für das NÖssi-Projekt

Auch 2016 hatte die VR Bank im Enzkreis beim Verkaufsoffenen Sonntag am 2. Oktober in Niefern wieder ihre Tore geöffnet.

24.10.2016

VR Bank-Geschäftsstellenleiter Gerhard Funke (Mitte) überreicht Hauptkommissar Manfred Karpstein (links) und Kommissarin Sonja Bauer (rechts) eine Spende von 100 Euro für das NÖssi-Projekt

Für die Jüngsten war das angebotene Kinderschminken das Highlight schlechthin. Liane Schork, die Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden der Bank, brachte fünf Stunden ohne Pause Kindergesichter zum Strahlen. Der Andrang war so groß, dass Corina Klemens, die Gattin des Marktbereichsleiters, spontan auch zum Pinsel griff, um die Wartezeiten für die Kinder und ihre Eltern zu verkürzen. Mit den Spenden der Eltern für die kunstvoll verzierten Kindergesichter und für den Sektausschank kam ein Gesamterlös von 54,80 Euro zusammen. Diesen rundete die Bank gerne auf einen glatten Betrag von 100 Euro auf. So konnte Geschäftsstellenleiter Gerhard Funke am 20. Oktober den Spendenscheck offiziell an Hauptkommissar Manfred Karpstein und Kommissarin Sonja Bauer für das NÖssi-Projekt überreichen. Karpstein betreut das Projekt in Vertretung von Initiator Hauptkommissar Uwe Mörgenthaler. Das Ungeheuer NÖssi steht als Synonym für ein Projekt der Polizei Niefern-Öschelbronn in Zusammenarbeit mit den örtlichen Geschäften. NÖssi sorgt dafür, dass Niefern-Öschelbronn sauber und sicher bleibt. Die 100 Euro der VR Bank im Enzkreis tragen wieder ein kleines Stück dazu bei.