Schulen im Biet mit 1.500 Euro unterstützt

Jedes Jahr spendet die VR Bank fünfstellige Geldbeträge an örtliche Vereine und soziale Einrichtungen. 2015 sind es insgesamt 35.500 Euro, davon gehen mehr als ein sechstel, nämlich 6.000 Euro, an Schulen in der Region. Denn die Investition in Bildung liegt der VR Bank im Enzkreis besonders am Herzen. Anfang Oktober lud die Bank Schulen aus dem Nieferner Einzugsbereich zur offiziellen Spendenübergabe. Zwei Wochen später trafen sich die Schulleiter der Schulen aus den Bietgemeinden um ihren Spendenscheck offiziell in Empfang zu nehmen.

26.10.2015

Finanzberaterin Cornelia Böhr (links), Vorstand Armin Kühn (zweiter von rechts) und Finanzberater Christopher Zorn (rechts) freuen sich, dass sie den Schulen im Biet 1.500 Euro spenden zu können. Regina Sickinger-Laxgang von der Grundschule Hohenwart und die Rektorinnen Claudia Hasenmaier (Grundschule Tiefenbronn) und Helga Schuhmacher (Verbandsschule im Biet) teilen sich den Scheck

Bei einer offiziellen Übergabe am 19. Oktober überreichte Vorstand Armin Kühn einen Spendenscheck über 1.500 Euro an die Verbandsschule im Biet, die Lucas-Moser-Schule Tiefenbronn und die Grundschule Hohenwart. Kühn wurde begleitet von Finanzberaterin Cornelia Böhr, die als Geschäftsstellenleiterin von Mühlhausen und Hohenwart für die Schulen zuständig ist. Außerdem war auch Neuhausens Finanzberater Christopher Zorn vor Ort.

Rektorin Helga Schuhmacher von der Verbandsschule im Biet freute sich über den Besuch der Bankmitarbeiter ebenso, wie über den der Kollegen aus den Nachbarschulen. Sie investierte den ihr zur Verfügung gestellten Betrag in Sprachfördermaterial, Berufsförderungsplanung und die schulischen Streuobstwiesen. Zu Gast war auch die Rektorin der Grundschule Tiefenbronn, Claudia Hasenmaier. Frau Hasenmaier erklärte Bankvorstand Armin Kühn, dass die Spendensumme, die sie erhalten hat, in Lesehilfsmaterial gesteckt wurde. Regina Sickinger-Laxgang, als Vertreterin der Grundschule Hohenwart, hatte gleich ein paar Beispiele der angeschafften Spiele für die Bewegungspause zum Pressetermin mitgebracht.

Vorstand Armin Kühn regte an, dass die Schulen auch für das kommende Jahr gerne wieder Spendenanträge stellen können und betonte, dass die VR Bank im Enzkreis sich gerne für die Bildung der Jugend in der Region einsetzt. Die Pädagoginnen freuten sich über das Angebot und haben selbstverständlich auch schon neue Ideen für das kommende Jahr.