Talente gesucht – und gefunden!

Bei den Sichtungen für die elf DFB-Stützpunkte und vier Mädchen-fördergruppen in Baden stellten sich mehr als 600 Nachwuchs-spielerinnen und -spieler vor. Auch der FC Viktoria Enzberg, unterstützt von der VR Bank im Enzkreis, hat sich beteiligt.

22.07.2016

Teilnehmer, Stützpunkttrainer und VR Bank Geschäftsstellenleiter Oliver Herr (im orangenen T-Shirt) bei der VR-Talentide auf dem Gelände des FC Viktoria Enzberg

Die Trainerinnen und Trainer der Stützpunkte und Fördergruppen, unterstützt von Vertretern der Kreisjugendausschüsse, nahmen die Talente unter die Lupe. Sie hatten die schwere Aufgabe,
die 15 bis 20 aussichtsreichsten Kickerinnen und Kicker auszuwählen. Sie werden zu einer weiteren Sichtung zu den DFB-Stützpunkten und Mädchenfördergruppen eingeladen, um sich dort nochmals im Vergleich mit den Kindern, die dort schon trainieren und solchen, die schon vorgesichtet worden waren, zu beweisen. Bis zu den Sommerferien wird feststehen, wer nach den Ferien am Training der DFB-Stützpunkt bzw. Mädchenfördergruppen teilnehmen darf.

Während bei den Jungen die Beteiligung auf dem Niveau der Vorjahre lag, ging die Resonanz bei den Mädchensichtungen zurück. „Leider melden immer noch nicht alle Vereine mit Mädchenmannschaften
ihre Spielerinnen. Ihnen entgeht dann die Chance auf individuelle Förderung“, sagt bfv-Auswahltrainerin Sabine Hartmann. Wiederum begleiteten erfreulich viele Eltern und andere Angehörige ihre Kinder zu den Sichtungen. Alle teilnehmenden Mädchen und Jungen erhielten eine Urkunde und ein Präsent.

Es war also viel los auf den Sportgeländen der Ausrichtervereine, die sich im Frühjahr bewerben konnten. Sie trugen mit der Bereitstellung der Sportanlagen, von Trainingsmaterialien und
Verpflegung maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltungen bei. Fazit der Stützpunkttrainer: „Sowohl den gastgebenden Vereinen als auch den Spielern gebührt für die rundum gelungenen
Veranstaltungen ein dickes Kompliment.“

Die Talentsichtungen im Fußball und sechs weiteren Sportarten sind Teil der VR-Talentiade und werden unterstützt von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg. Nächste
Bewährungsprobe für die Talente sind die VR-Talentiade-Turniere Ende November und Anfang Dezember, bei denen sich die Teams der DFB-Stützpunkte bzw. der Mädchenfördergruppen
in zwei Jahrgängen zu Vergleichsspielen treffen. Hier werden auch die Spieler aus den Nachwuchsleistungszentren von 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen und Karlsruher SC teilnehmen.