Gute Aussichten bei der Vertreterversammlung in Neuhausen

Fast 200 Vertreter und Gäste konnte der Vorstandsvorsitzende der VR Bank im Enzkreis, Klemens Schork, am 13. Mai 2014 in der Monbachhalle in Neuhausen begrüßen.

13.05.2014

v.ln.r.: Vorstand Armin Kühn, die wiedergewählten Aufsichtsratsmitglieder Michael Eck und Klaus Harzheim, die stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich und der Vorstandsvorsitzende der VR Bank im Enzkreis Klemens Schork

Nach einem kurzen filmischen Jahresrückblick über das Weltgeschehen ließ Schork die im vergangenen Jahr durchgeführten Strukturveränderungen im Geschäftsstellennetz und dem Umbau der Geschäftsstelle Enzberg im Mai letzten Jahres Revue passieren. Seit Anfang April bis voraussichtlich Ende Juni werde nun, so der Vorstandsvorsitzende, die Geschäftsstelle Hohenwart umgebaut. Es folgt noch in diesem Jahr eine Investition in das Verwaltungsgebäude in Niefern und im Jahr 2015 ist die Sanierung der Geschäftsstelle Mühlhausen geplant. Des Weiteren wies Schork auf die neue „Online-Geschäftsstelle“ hin. Seit 8. Mai ist die neue Website der Bank in Betrieb und erfreut sich bereits jetzt großer Beliebtheit. Besonders das Gewinnspiel mit sechs attraktiven Sachpreisen im Gesamtwert von 750 Euro, an dem Kunden und Interessenten aus dem Geschäftsgebiet der VR Bank im Enzkreis noch bis 20. Juni teilnehmen können, hat schon zahlreiche Klicks bekommen.

Der Vorstandsvorsitzende berichtete auch vom 10jährigen Jubiläum der VR Bank im Enzkreis im abgelaufenen Jahr. Die Bank hat in diesen 10 Jahren insgesamt 300.000 Euro Geldspenden an soziale und gemeinnützige Einrichtungen in die Region investiert. Bei den Mitarbeitern ist zu erwähnen, dass derzeit acht Auszubildende bei der VR Bank im Enzkreis beschäftigt sind und im Sommer bereits drei neue Jugendliche beginnen. Außerdem unterstützt die Bank ihre Mitarbeiter mit dem Konzept des betrieblichen Gesundheitsmanagements in vielerlei Hinsicht.

Im Folgenden berichtete Vorstandskollege Armin Kühn über die Zahlen der Bank. „Im vergangenen Geschäftsjahr wuchs die Bilanzsumme der VR Bank im Enzkreis auf 256,7 Millionen Euro. Dieses Wachstum wurde zum Einen durch ein verbessertes Kreditgeschäft, aber auch durch erhöhte Kundeneinlagen getragen. Die Anteile des Kundengeschäfts an unserer Bilanzsumme konnten weiter ausgebaut werden,“ so Kühn. Im Jahr 2013 wurden 560 Kreditwünsche bearbeitet und ein Summe von 37 Millionen Euro Kreditzusagen konnte erteilt werden, so stiegen die Kundenforderungen auf insgesamt 161 Millionen Euro. Auch der Anteil der Kundeneinlagen ist auf erfreuliche 220,3 Millionen Euro gestiegen. Kühn wies in diesem Zusammenhang auf das aktuell zur Fußball WM aufgelegte VR FußballSparen hin, bei dem monatliche Sparraten von 25 bis 500 Euro sowie eine Einmalzahlung von 5000 Euro möglich sind und das bei einer festen Laufzeit von 4 Jahren und einer festen Verzinsung von 1%. Das Angebot kann noch bis eine Woche nach dem Endspiel, nämlich bis 18. Juli 2014, abgeschlossen werden.

Zur Gewinn- und Verlustrechnung berichtete Vorstand Armin Kühn, dass der Bruttoüberschuss aus Zinsen und Provisionen mit 8,3 Millionen Euro über dem des Vorjahres liegt. Die Verwaltungsaufwendungen sind mit 6,3 Millionen Euro über 100 Tausend Euro niedriger als im Vorjahr. Dies ist zum Einen auf etwas niedrigere Personalaufwendungen sowie zum Anderen auf niedrigere allgemeine Sachaufwendungen zurückzuführen. Hier konnten schon erste Erfolge aus der Neustrukturierung der Geschäftsstellen erzielt werden.

Das Betriebsergebnis vor Bewertung liegt mit 2,4 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr. Somit schlugen Vorstand und Aufsichtsrat eine Dividendenzahlung von vier Prozent, wie in den Vorjahren, vor. Dieser Vorschlag wurde im Laufe der Versammlung von den Vertretern einstimmig angenommen.

Die stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates, Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich

Wegen Krankheit des Aufsichtsratsvorsitzenden, Reinhold Linzmeier, erstattete in diesem Jahr seine Stellvertreterin, Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich den Bericht des Auf-
sichtsrates. Zunächst verkündete sie, dass im vergangenen Jahr das langjährige Aufsichtsratsmitglied Marulf Iken wegen Erreichen der Altersgrenze ausgeschieden ist und Martina Lechler neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde. Bei der aktuellen Vertreterversammlung in der Monbachhalle standen dieses Jahr Michael Eck, Klaus Harzheim und Reinhold Linzmeier zur Wiederwahl bereit.
Alle drei Aufsichtsräte wurden von der Versammlung einstimmig wiedergewählt. Die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende berichtete außerdem über die Tätigkeit des Aufsichtsratsgremiums.

Wirtschaftsprüfer Jens Haendel vom Baden-Württem-bergischen Genossenschaftsverband ehrte Wolfgang Hans mit der silbernen Ehrennadel und einer Urkunde

Im Anschluss daran haben die Mitgliedervertreter sowohl Jahresabschluss, als auch Gewinnverwendung einstimmig beschlossen. Auf Antrag von Stefan Bornbaum, Vorstand des Gewerbevereins Neuhausen, wurden Vorstand und Aufsichtsrat ohne Gegenstimme entlastet.

Zum Abschluss der Vertreterversammlung wurde Wolfgang Hans aus Öschelbronn für seine 20jährige Tätigkeit im Aufsichtsrat der VR Bank im Enzkreis von Wirtschaftsprüfer Jens Haendel mit einer Urkunde und der silbernen Ehrennadel des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes ausgezeichnet.